E-Paper - 10. November 2016
Bodensee Nachrichten
E-Paper - Auswahl
E-Paper - Ansicht
 
 

Wie können Flüchtlinge im Arbeitsmarkt Fuss fassen?

Von Martina Macias

Die Flüchtlingskrise betrifft uns alle und ein reger Gedankenaustausch ist unumgänglich. Am 15. November, um 19.30 Uhr, findet im evang. Kirchgemeindehaus Buechen eine Podiumsdiskussion statt.

Region Unter dem Motto «Wurzeln schlagen in fremder Erde» wurden dieses Jahr bereits drei Themenabende in Buechen durchgeführt der vierte und letzte findet am 15. November statt. Organisiert werden die Themenabende von Corinna Gutt aus Wienacht-Tobel, Pfarrer Klaus Steinmetz der Evangelischen Kirchgemeinde Thal-Lutzenberg und Jenny Bühler aus Thal.

Mit den Anlässen will man Menschen in der Region auf Flüchtlingsthemen sensibilisieren und erreichen, dass sich diese mit der aktuellen Problematik beschäftigen und mit handfesten Argumenten mitreden können. «Die Idee für die Themenabende hatten wir bereits vor der grossen Flüchtlingswelle, die Anlässe wurden durch die momentane Situation aber umso wichtiger», erklärt Corinna Gutt. Jenny Bühler ergänzt: «Bei meiner Arbeit im E-Treff Rheineck, wo die wöchentliche Lebensmittelabgabe stattfindet, erlebe ich, wie wichtig die Auseinandersetzung mit dem Flüchtlingsthema ist». In der heutigen Zeit ist jeder Einzelne gefordert, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen und sich im besten Fall zu engagieren. «Wir bieten Informationen, um sich den Umständen bewusst zu werden und eine Plattform für unpolitische Gespräche. Erfreulicherweise fanden an den bisherigen Anlässen fruchtbare Diskussionen statt», so Gutt. An den bereits stattgefundenen Abenden wurden Themen wie die Rolle der Kirche bei der Flüchtlingskrise, die Integrationsmöglichkeiten an konkreten Beispielen oder auch die Traumatisierung der Flüchtlinge behandelt. Kontinuierlich wurde das Thema vertieft.

Denkanstösse und Diskussionen

Der vierte und letzte Abend wird sich der Frage «Wie können Flüchtlinge im Schweizer Arbeitsmarkt Fuss fassen?» widmen. «Ein wichtiger Punkt, denn damit würde eine Integration definitiv stattfinden. Um sich im Arbeitsmarkt bewegen zu können, sind jedoch Themen wie Sprachbarrieren und Missverständnisse zu beachten», erklärt das Organisationsteam, welches sich auf einen spannenden Abschlussabend freut. Für die vierte Durchführung wurde auf einen Vortrag verzichtet und das Augenmerk auf die Podiumsdiskussion gelegt. Professor Dr. Ernst Mohr (Wirtschaftswissenschaftler, ehemaliger Rektor HSG), Fabio Malinconico (Personalberater und Stellenvermittler), Daniel Eugster (Inhaber der Haustechnik Eugster AG in Roggwil und Kantonsrat) und Beatus Zumstein (Leiter der Beschäftigungsprogramme des Asylzentrums Landegg) werden ihre Ansichten zu der Thematik mit den BesucherInnen teilen.

«Wir hoffen auf viele unterschiedliche Denkanstösse, einen gutbesuchten Anlass und damit auf eine rege Diskussion», so Gutt. Wünschen würden sich die Organisatoren am Themenabend auch vermehrt junge Besucher. Mit dem vierten Anlass werden die Themenabende abgeschlossen sein. Damit soll das Engagement aber nicht auch beendet sein. «Das Flüchtlingsthema wird nächstes Jahr auf jeden Fall weitergezogen. Konkrete Pläne gibt es allerdings noch nicht», so Gutt.

Bodensee Nachrichten vom Donnerstag, 10. November 2016, Seite 4 (37 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 
 

<   November   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30