E-Paper - 10. November 2016
Bodensee Nachrichten
E-Paper - Auswahl
E-Paper - Ansicht
 
 

Appenzeller Friedensweg nimmt Gestalt an

Der von Walzenhausen via Wolfhalden nach Heiden verlaufende Appenzeller Friedensweg nimmt Gestalt an. Sichtbares Zeichen der baldigen Fertigstellung ist der kürzlich platzierte Friedenstisch im Hinterbüeli (Wolfhalden), dessen Standort einmalige Tief- und Ausblicke gewährt.

Region Weltweit einzigartig ist die im Appenzellerland über dem Bodensee festzustellende Häufung verdienter Persönlichkeiten, die sich alle für den Frieden und gegen Hass, Gewalt und Krieg engagiert haben. Humanisten wie Diplomat Carl Lutz, Flüchtlingspfarrer und Sonneblick-Gründer Paul Vogt sowie Armeniervater und Arzt Jakob Künzler (alle Walzenhausen), Flüchtlingsmutter Gertrud Kurz-Hohl, Lutzenberg, die Rotkreuz-Delegierte Catharina Sturzenegger, Wolfhalden, Sozialreformer Pater Theodosius Florentini und Carl Böckli (Bö) als journalistisch-zeichnerischer Kämpfer gegen Diktatoren wie Hitler, Mussolini und Stalin und allen voran Rotkreuzgründer Henry Dunant (alle Heiden) werden an Stationen entlang des Friedenswegs in Erinnerung gerufen.

Ein Werk des Vereins Dunant 2010plus

Initiiert wurde der Weg mit seinen Stationen vom Verein Dunant 2010plus. Präsident Hansjörg Ritter, Heiden: «2010 wurde mit diversen Feierlichkeiten des vor hundert Jahren in Heiden verstorbenen Rotkreuzgründers und Friedens-Nobelpreisträgers Henry Dunant gedacht. Der Friedens-Stationenweg will dem Leben und Wirken der erwähnten Persönlichkeiten Nachhaltigkeit verleihen. Dabei werden die bereits existierenden Gedenktafeln und stätten in den vier Gemeinden am Weg mit einbezogen, und für zusätzliche Akzente sorgen die Friedenstische in Heiden und Wolfhalden.»

Einladung zu Friedensgesprächen im Kleinen

«Frieden im Kleinen ist die Voraussetzung für Frieden weltweit.» Dieser Wahrheit sind die Friedenstische verpflichtet, die 2010 vom Trogener Künstler Hansruedi Fricker in Form eines roten Kreuzes (Tischplatte) auf weissem Grund (Sitzgelegenheiten) geschaffen wurden. Appenzeller Friedenstische stehen nicht nur in Heiden (gegenüber dem Dunantplatz) und Wolfhalden, sondern auch in Berlin, Stuttgart und Marburg an der Lahn.

Sie laden zum Verweilen, zum gegenseitigen Respekt und zum persönlichen Gespräch ein, in dessen Verlauf für allfällige Konflikte eine Lösung zu suchen ist. Die Eröffnung des Friedenswegs über dem Bodensee erfolgt am 25. März 2017. pd

Bodensee Nachrichten vom Donnerstag, 10. November 2016, Seite 6 (40 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 
 

<   November   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30