E-Paper - 17. Januar 2019
Bodensee Nachrichten
E-Paper - Auswahl
E-Paper - Ansicht
 
 

So fühlen Sie sich während den gesamten Skiferien wohl

Muskelkater nach dem Skifahren

Skifahren ist ein absoluter Klassiker unter den vielen Möglichkeiten beim Wintersport. Kein Wunder, Skifahren macht nicht nur Spass und befreit vom Alltagsstress, sondern es tut auch der Gesundheit gut, insofern man sich an die Grundlagen hält.

Wer es richtig angeht, der kann beim Skifahren etwas für seine Gesundheit tun. Beim Skifahren kann man den Fettstoffwechsel ankurbeln, Koordination und Kondition trainieren und dabei noch das Herzkreislauf-System ordentlich in Schwung bringen. Allerdings unterschätzen gerade Anfänger beim Skifahren, dass es sich beim Skifahren um eine durchaus anstrengende Sportart handelt. Um das Risiko von Verletzungen wie einem Kreuzbandriss oder einem Knochenbruch so gering wie möglich zu halten, ist nicht nur eine Schutzausrüstung wie etwa ein Helm wichtig, sondern vor allem auch die Vorbereitung für Sehnen und Bänder.

Kein alter Hut

Skigymnastik ist längst kein alter Hut mehr. Experten empfehlen schon etwa drei Monate vor dem Skifahren mit Übungen der Skigymnastik zu beginnen. Gerade bei Abfahrten werden die Beine nur einseitig belastet, was oft schon am ersten Tag zu einer Überanstrengung führen kann. Dehnen oder leichtes Joggen können Muskelkater verhindern sowie Beine und Gelenke ideal für das nächste Mal Skifahren vorbereiten. Nach dem Skifahren bestens geeignet ist auch, schwimmen zu gehen. Auch ein Gang in die Sauna wirkt sich positiv aus.

pd

Bodensee Nachrichten vom Donnerstag, 17. Januar 2019, Seite 10 (16 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 
 

<   Januar   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31