E-Paper - 24. Januar 2019
Bodensee Nachrichten
E-Paper - Auswahl
E-Paper - Ansicht
 
 

Ja zum Seeuferweg

Ich befürworte von ganzem Herzen den geplanten Seeuferweg, der ausschliesslich den Fussgängern vorbehalten sein soll! Wie schön und erholsam wird es doch sein, das relativ kleine Stück Seeanstoss unserer Gemeinde auf einem Spaziergang direkt dem Wasser entlang zu geniessen, wie dies auch in anderen Gemeinden mit Seeanstoss immer häufiger gewünscht und je länger je mehr auch realisiert wird. Bedenken Sie, dass verhältnismässig wenige Gemeinden überhaupt in dieser glücklichen Lage sind, ihren Einwohnern so etwas zu ermöglichen! Sehr schade, dass nun einige Gegner versuchen, dieses positive Vorhaben zugunsten aller Einwohner unserer Gemeinde mit teils fadenscheinigen Argumenten zu torpedieren, wo doch dieser Seeuferweg zudem ganz allgemein eine Aufwertung unserer schönen Gemeinde bedeutet! Der heutige Zustand, beim Spaziergang vom Hörnlibuck zum Strandbad der Hauptstrasse teilweise entlang auf einem Trottoir gehen zu müssen, auf dem Pfeile für die Velofahrer in beide Fahrtrichtungen vorherrschen, ist eher eine Zumutung als Genuss oder gar Erholung. Sogar auf dem Stück mit dem schmalen Trottoir zwischen Hörnlibuck und SBB-Brücke muss man gewärtigen, von einem Velofahrer in (zu) rascher Fahrt erschreckt oder gar angefahren zu werden. Spaziergang für ältere Leute oder mit Kinderwagen oder Hund undenkbar! Aus all diesen Gründen rufe ich dazu auf: nutzen wir diese Chance und legen am 10. Februar 2019 ein Ja für den Seeuferweg in die Urne! Vielen Dank. Auch die nächste Generation wird Ihnen dankbar sein!

Vreni Locher

9404 Rorschacherberg

Bodensee Nachrichten vom Donnerstag, 24. Januar 2019, Seite 4 (12 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 
 

<   Januar   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31