E-Paper - 07. Februar 2019
Bodensee Nachrichten
E-Paper - Auswahl
E-Paper - Ansicht
 
 

Beschwerden vorbeugen und lindern

Hausmittel gegen Halsschmerzen

Natürliche Hausmittel gegen Halsschmerzen und Heiserkeit helfen Schluckbeschwerden schonend zu lindern. Wenn es furchtbar brennt im Hals und die ersten Schluckbeschwerden kommen, dann sind die Halsschmerzen in Anmarsch.

Bevor es nun wirklich schlimm ausgeht und Sie einen Arzt konsultieren müssen, gibt es genügend Hausmittel gegen Halsschmerzen, um die Halsweh Beschwerden zu lindern oder vorsorglich zu bekämpfen. Zusätzlich zu den vom Arzt vorgegebenen Massnahmen können Hausmittel zur Linderung der Halsschmerzen beitragen.

Vorbeugende Hausmittel

Vorbeugend und bei Beginn eines unschönen Rachegefühls sollten Sie Salbeibonbons lutschen. Eine Rotlichtlampe einsetzten, wenn vorhanden, wäre ebenfalls nützlich. Jeden Tag fünf bis zehn Minuten zu jeder Halsseite hat noch Niemandem geschadet und hilft, die Schmerzen zu überwinden.

Kalte Halswickel

Falten Sie sich ein Leinentuch nach Ihrem Halsumfang zusammen und tauchen Sie es in kaltes Wasser ein. Wenn das Tuch abgetropft ist, wird es um den Hals gelegt und darüber ein trockenes Handtuch gewickelt. Behalten Sie es 10 bis 15 Minuten um und erneuern Sie es ein zweites Mal. Kalte Halswickel hemmen die Entzündung und greifen einer tiefgreifenden Entzündung vor.

Quarkwickel

Verteilen Sie Quark messerrückendick (ca. ½ bis 1 cm) auf ein Tuch, und legen Sie den Quarkwickel mit der Quarkseite zur Haut um den Hals. Wickeln Sie danach einen Wollschal um den Hals und lassen den Quarkwickel mehrere Stunden einwirken.

Halsumschlag Honig und Zitrone

Wer besonders über Halsschmerzen klagt, kann diesen Umschlag auch um den Hals machen. Der Umschlag sollte einige Stunden dort bleiben. Wenn man dann noch einen Teelöffel voll Honig nimmt und den Saft einer Zitrone oder Apfelsine, frisch gepresst, dann wird man am nächsten Tag kaum noch grosse Beschwerden haben. Wichtig ist es aber auch, gut zu schlafen und sich am Abend nicht mehr mit Problemen zu belasten, auch nicht mehr fern zu sehen. Statt dessen sollte man versuchen, an etwas Schönes zu denken.

Kartoffelwickel

Pellkartoffeln kochen, zerstampfen und als breiige Masse auf ein Tuch legen. Dann den Wickel auf eine angenehme Wärme abkühlen lassen (Vorsicht: ansonsten Verbrennungsgefahr) und mit der Kartoffelseite nach unten um den Hals legen. Mit einem Wollschal umwickeln und einwirken lassen.

Lehmwickel

Man verrührt zwei bis drei Esslöffel Heilerde aus der Apotheke mit etwas Wasser zu einem Brei, streicht den Brei auf ein Tuch und legt dieses um den Hals. Dann einem Wollschal um den Hals wickeln. Das Ganze wird erst nach einigen Stunden wieder abgenommen, wenn die Heilerde getrocknet ist.

Zwiebelwickel

Zwiebelwickel gehören zu den alten Hausmitteln gegen Husten und Heiserkeit. Sie benötigen vier bis sechs zerhackte und vorgewärmte Zwiebeln. Diese verteilen Sie nun auf einem Tuch und legen es so um Ihren Hals, dass die Zwiebeln vom Kinn bis zum Nacken auf beiden Seiten gut verteilt sind.

Inhalation mit Kräuterwasser

Mischen Sie Kamille, Oregano und Thymian zu gleichen Teilen zusammen. Diese Zutat wird in eine Schüssel gegeben und mit einem Liter heissem Wasser übergossen. Halten Sie nun Ihren Kopf über die Schüssel. Ein grösseres Handtuch bedeckt Ihren Kopf und Nacken. Atmen Sie gleichmässig durch Mund und Nase ein. Diese Inhalation sollte nicht mehr als zehn Minuten dauern. Inhalieren Sie morgens und abends, dann wird der Reiz gelindert und die Entzündung gehemmt.

Gurgeln mit Blutwurz-Tee

Ohne Blutwurz geht gar nichts. Die Gerbstoffe dieser Heilwurzel wirken lang, sind Entzündung hemmend und frei von Rachenschleim. Zwei Teelöffel reichen aus, um mit 250 Liter Wasser einen herrlichen Tee zu brühen. Den lassen Sie ziehen bis er lauwarm ist und dann wird gegurgelt bis er alle ist. Stündlich bitte das Gurgeln mit Blutwurztee wiederholen, damit der Halsschmerz schnell weg ist. Sie können das Gurgeln aber auch mit Salbeitee, Cystustee oder verdünntem Teebaumöl versuchen. Es sollte jeder das tun, was ihm am liebsten ist und am besten schmeckt.

Gurgeln mit Salzwasser

Ein einfaches, aber sehr wirksames Mittel gegen Halsschmerzen ist das Gurgeln mit Salzwasser. Dafür einfach einen Esslöffel Salz in einem Glas mit lauwarmem Wasser auflösen und damit drei Mal täglich gurgeln. Mit dieser Methode am besten sofort bei den ersten Anzeichen von Halsschmerzen beginnen. Das Salzwasser hat zudem eine antibakterielle Wirkung und verhindert die Ausbreitung von Bakterien, die eine Erkältung und Grippe auslösen können.

Gurgeln mit Kamillentee und Salbei

Auch Gurgeln mit Kamillentee kann Halsschmerzen lindern. Kaufe Dir billigen Kamillentee und Salbaitee aus dem Supermarkt und lassen beide Teebeutel in einer kochenden Wasser Tasse für zehn Minuten ziehen. Die Teemischung abkühlen lassen und dann bis zu sechsmal täglich gurgeln damit. Salbei hat eine keimtötende Wirkung.

www.hausfrauentipps.de

Bodensee Nachrichten vom Donnerstag, 7. Februar 2019, Seite 2 (2 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 
 

<   Februar   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28