E-Paper - 04. April 2019
Bodensee Nachrichten
E-Paper - Auswahl
E-Paper - Ansicht
 
 

Floorball Heiden hofft auf Bevölkerung

Von Marino Walser

Die U15- und U17-Juniorinnen und Junioren von Floorball Heiden wollen an die United World Games nach Klagenfurt in Österreich. Das Problem: Dies Kosten sind relativ hoch. Darum hofft der Verein nun auf die Gutmütigkeit der Bevölkerung und startete eine Crowd-fundig-Aktion.

Heiden Unter dem Motto «Ein bischen Kapital wäre genial» startete der Unihockeyverein Floorball Heiden am vergangenen Dienstag, 2. April, eine Crowdfunding-Aktion. Mit dieser erhoffen sich die U15- und U17-Juniorinnen und Junioren 3500 Franken von der Bevölkerung, um an den United World Games teilnehmen zu können. 1000 Franken hat der Verein von der Heidner Kommission Standort und Kultur bereits zugesichert bekommen. «Als eher kleiner Verein, wie wir es sind, können wir die Kosten für das Turnier, die Übernachtungen und Verpflegungen während der vier Tage nicht allein übernehmen», sagt einer der Initianten dieses Vorhabens, Patrick Binder. Aus diesem Grund bittet der Verein nun die Bevölkerung, anhand dieser Crowdfunding-Aktion auf die erhofften 3500 Franken zu kommen. «Wir wollten nicht, dass die Eltern der Juniorinnen und Junioren für die Kosten aufkommen müssen. So dachten wir uns, dass ein Crowdfunding am meisten Sinn ergibt», ergänzt der Aktuar des Vereins.

Ein Turnier mit über 800 Teams

Bei den United World Games handelt es sich um ein internationales Sportevent, an dem tausende Jugendliche aus mehr als 40 Nationen teilnehmen. Den Veranstaltern dieses Sportevents geht es darum, Jugendliche aus der ganzen Welt durch ihre gemeinsame Sportleidenschaft zusammen zu bringen. «Die Juniorinnen und Junioren in unserem Verein wollten schon lange einmal an einem internationalem Turnier teilnehmen. Da wir bereits in den Jahren zuvor von den Veranstaltern der United World Games angefragt wurden, kamen wir dieses Jahr der Anfrage nach und können unseren Juniorinnen und Junioren eine Freude bereiten», sagt Binder. In Klagenfurt angekommen geht es dann in aller erster Linie um das Zusammenkommen vieler Nationen und die Freude am Sport. Danach werden Duelle in den Disziplinen wie beispielsweise Unihockey, Basketball, Fussball, Handball, Leichtathletik und vielem mehr ausgetragen.

Spender bekommen persönliche Dankesgeste

Das Geld sollte im besten Fall in den nächsten rund 45 Tagen auf der Crowdfunding-Plattform www.ibelieveinyou.ch zusammen kommen. Die Spender werden, je nach Höhe des gespendeten Geldbetrags, mit einer Dankesgeste vom Verein überrascht. «Spender, welche 20 Franken spenden, bekommen Fotos via Whatsapp von den Turniertagen. Spender, welche 100 Franken spenden, bekommen einen selbstgebackenen Kuchen», sagt Binder.

Bodensee Nachrichten vom Donnerstag, 4. April 2019, Seite 3 (13 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 
 

<   April   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30