E-Paper - 11. April 2019
Bodensee Nachrichten
E-Paper - Auswahl
E-Paper - Ansicht
 
 

Regionale Skiliftbetreiber verzeichnen gute Skisaison

Von Marino Walser

Die Skilifte in der Region können eine gute Saison verzeichnen. In Heiden war es gar die erfolgreichste Saison seit 14 Jahren. Trotzdem sind die Betreiber darauf bedacht, auch abseits des Skilifts für Programm zu sorgen um so schwarze Zahlen schreiben zu können.

Region Obwohl sich der Schnee vor kurzem nochmals zeigte und bis fast zum Bodensee seinen Weg fand, konnte man bei den regionalen Skiliften nicht mehr den Berg runterdonnern alle Skilifte schlossen Mitte oder Ende März. Der viele Schnee zwischen Januar bis Ende Februar erfreute jedoch die Skiliftbetreiber. Aus diesem Grund beendeten diese die Saison 2018/19 auch mit einem guten Gefühl. Denn die Betreiber aller Skilifte in der Region sind sich einig: Die Skisaison 2018/2019 war ausserordentlich zufriedenstellend. Der Skilift Heiden beispielsweise konnte während 51 Betriebstagen mehr als 81 000 Beförderungen verzeichnen. Ein Wert, der letztmals in der Skisaison 2005/06 überboten werden konnte. Damals waren es 60 Betriebstage und knapp 83 000 Beförderungen. Der Präsident des Skilifts Heiden, Lukas Betschon, ist demnach auch sehr zufrieden mit der Saison: «Den ganzen Winter über konnten wir in jeder Hinsicht nur Positives vermerken. Dieses Jahr hatte einen grossen Pluspunkt: Man konnte den ganzen Lift zu Beginn der Saison einrichten und laufenlassen, bis die Saison vorbei war. Es gab keinen Unterbruch aufgrund des fehlenden Schnees.» Auch René Lanker, Präsident des Skilifts Grub-Kaien, spricht von einem erfreulichen Winter: «Wir können 36 Betriebstage verzeichnen. Im letzten Jahr waren es deren vier. Das lag vor allem daran, dass bei der Talstation einfach der Schnee fehlte», so Lanker. Aus diesem Grund ist er sich auch sicher, dass er dieses Jahr mit dem Skiliftbetrieb schwarze Zahlen schreiben kann. Wie gut genau das Jahr verlaufen ist, können aber beide Betreiber nicht sagen. Die definitiven Zahlen sind erst gegen Juni bekannt. Und auch Pius Federer vom Skilift Oberegg-St.Anton geht von einem guten Jahr aus. Denn Federer verzeichnet fast doppelt so viele Betriebstage, wie während der letzten Saison. Auch er sagt, dass die idealen und sicheren Schneeverhältnisse zum erfreulichen Jahr beigetragen haben.

Mehrere Standbeine erforderlich

Was aber auffällt: Die Betreiber von den Skiliften Grub und Heiden sprechen davon, innovativ sein zu müssen und nicht nur allein vom Verkauf der Billette den Ertrag zu generieren. René Lanker vom Skilift Grub-Kaien sagt, dass es aufgrund der gesetzlich vorgeschriebenen Revisions- und Unterhaltsarbeiten immer schwieriger wird, nur aus dem Skiliftbetrieb schwarze Zahlen zu schreiben. «Über die letzten Jahre gerechnet, kämen wir wohl kaum zu einem positiven Abschluss. Aus diesem Grund ist unser Skiliftstübli das ganze Jahr geöffnet. Mittlerweile ist dieses zu einem Treffpunkt geworden und wird auch für Privatanlässe gebucht. Das hilft uns, einen positiven Jahresabschluss verzeichnen zu können», so Lanker. Lukas Betschon vom Skilift Heiden spricht auch von Innovation und mehreren Standbeinen. So zählt er das Nachtskifahren zu einem weiteren Angebot, welches hilft, den Skilift rentabel zu halten. «Aber auch ein Sponsoringkonzept ist wichtig», sagt Betschon. Und auch der Skilift Heiden setzt auf ein Skiliftbeizli bei der Talstation. Dieses stehe das ganze Jahr über für diverse Anlässe zur Verfügung. «Durch diese mehrbeinige Aufstellung sind alle Fixkosten, auch in einer schlechten Skisaison, gedeckt. Wenn dann nichts Aussergewöhnliches dazukommt, kann man davon ausgehen, dass schwarze Zahlen entstehen», sagt der Verwaltungsratspräsident des Skilift Heidens, Lukas Betschon.

Der Frühling zieht Menschen an den Bodensee

Für die Skilifte ist es wichtig, dass bis Ende Februar die Haupteinnahmen generiert werden können. Denn sobald in der Region um den Bodensee der Frühling Einzug erhält, verringere sich das Interesse nach einem Skitag in Heiden oder Grub. «Die Leute haben dann Frühlingsgelüste und orientieren sich demnach eher an den Aktivitäten, welche den Frühling widerspiegeln», sagt Lanker vom Skilift Grub-Kaien. Doch nach einer solch erfreulichen Skisaison sei dies absolut in Ordnung, sagt Lanker mit einem Schmunzeln.

Bodensee Nachrichten vom Donnerstag, 11. April 2019, Seite 4 (15 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 
 

<   April   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30