E-Paper - 20. Juni 2019
Bodensee Nachrichten
E-Paper - Auswahl
E-Paper - Ansicht
 
 

POLITIK

Aebisegger will es nochmals versuchen

Steinach Kurz vor Redaktionsschluss der Bodensee-Nachrichten wurde ein erster Kandidat für das per Ende Jahr frei werdende Gemeindepräsidium in Steinach bekannt: Der parteilose Michael Aebisegger kandidiert «nach reiflicher Überlegung und in Abstimmung mit den Orts-

Parteipräsidenten für die Wahl zum Gemeindepräsidenten», wie er in einer Medienmitteilung bekannt gibt. Es ist nicht das erste Mal, dass Aebisegger zur Wahl antritt. Bereits 2016 hatte er sich gemeinsam mit dem zweiten Kandidaten Andreas Müller für dieses Amt zur Verfügung gestellt. Nach einem eher turbulenten Wahlkampf wurde dann aber der damals bereits amtierende Roland Brändli trotz vorher laut gewordener Kritik im ersten Wahlkampf wiedergewählt.

Als Gemeinderat und Schulrat gewirkt

Aebisegger wohnt seit 16 Jahren in Steinach und hat vier Jahre lang als Gemeinderat und davor als Schulrat in der Gemeinde gewirkt. Der Vater von drei Kindern im Alter von 15, 9 und 4 Jahren ist 48 Jahre alt und mit Nicole Brunner Aebisegger verheiratet. Er ist bei Helvetia Versicherungen als Leiter Sachversicherungen für das Firmenkundengeschäft Schweiz tätig und im Berufsbildungsverband der Versicherungswirtschaft Hauptexperte im Branchenmodul Sachversicherungen. Damit verbunden wirkt er auch als Dozent an der Akademie St. Gallen. Zudem engagiert er sich als Verwaltungsrat in der Wohnbaugenossenschaft St. Gallen und als Mitglied in der Betriebskommission Genossenschaft Regionales Pflegeheim Sonnhalden Arbon.

an/pd

Bodensee Nachrichten vom Donnerstag, 20. Juni 2019, Seite 1 (21 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 
 

<   Juni   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30