E-Paper - 10. Oktober 2019
Bodensee Nachrichten
E-Paper - Auswahl
E-Paper - Ansicht
 
 

Ja zum Generationenprojekt Autobhananschluss Plus

315 Millionen haben Bund und Kanton dafür reserviert. Mit einem Ja an der Urne am 17.11.19 können Rorschach und Goldach diese Gelder abholen. Mit einem Nein fliessen sie in andere Projekte, von denen es schweizweit rund 270 gibt. Es geht nicht um Steuergelder, sondern um zweckgebundene Mittel aus Strassenverkehrsabgaben, aus Benzinzuschlägen, aus Autobahnvignetten und Schwerverkehrsabgaben.

Weil in Goldach der Stau an den Barrieren unerträglich geworden ist, haben im November 17 rund 78 % der Stimmenden zur Lösung mit einer zusätzlichen Strasse mit Gleisunterführung Ja gesagt. Die Arbeiten laufen. Die Kosten betragen über 11 Millionen. In Rorschach soll das Problem mit den Stauzeiten vor den Barrieren zeitnah und ähnlich gelöst werden.

Trotz dieser gemeindeeigenen Lösungen gibt es aber nicht weniger Verkehr. Pendler- und Güterverkehr Richtung Zürich und Chur bleiben. Auch künftig fahren die Motorfahrzeuge täglich teils mehrmals durch Rorschach und Goldach über die Anschlüsse Rheineck und vor allem Meggenhus auf die Autobahn. Diese Anschlüsse können den Verkehr aus unserem Einzugsgebiet mit rund 30 000 Einwohnern nicht mehr aufnehmen. Die täglichen Staus beim Anschluss Meggenhus beweisen dies. Damit der übergeordnete Verkehr künftig nicht mehr durch Rorschach und Goldach und zunehmend durch Dorfquartiere fliesst, bietet ein Autobahnanschluss zwischen den Gemeinden die Lösung. Ich finde deshalb den Anschluss Plus genial:

Er leitet den Verkehr Richtung Zürich und Chur zwischen den Gemeinden Rorschach und Goldach direkt auf die Autobahn. Er bannt die Staugefahr vom und zum Anschluss Meggenhus. Er bringt dem Gebiet Industriestrasse Rorschach neue und wertvolle Wohnbau-Möglichkeiten (weil weitgehend untertunnelt). Er ermöglicht in der Industrie- und Gewerbezone zwischen Rorschach und Goldach Industrie- und KMU-Bauten, die Arbeitsplätze und Steuerzahler generieren. Er entlastet die heutigen stark frequentierten Strassen in Goldach und Rorschach zu Gunsten des Langsamverkehrs. Er schont mit der Strassenführung im Tunnel die Gebiete Chellen, Städeli und Hohrain in Goldach in hohem Masse.

Mit einem Ja zum Autobahnanschluss Plus verhindern wir, dass die künftigen Generationen im Verkehrschaos landen.

Kläus Zahner, Generation 70 Plus, Rietbergstrasse 22, 9403 Goldach

Bodensee Nachrichten vom Donnerstag, 10. Oktober 2019, Seite 10 (4 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 
 

<   Oktober   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31