E-Paper - 22. Mai 2020
Bodensee Nachrichten
E-Paper - Auswahl
E-Paper - Ansicht
 
 

Darauf sollten Sie bei einem Kauf achten:

Tipps für Occassionen

Was müssen Sie beim Autokauf beachten? Hier einige Tipps und Tricks rund um den Gebrauchtwagen. Bevor Sie einen Gebrauchtwagen kaufen, sollten Sie die folgenden potenziellen Problemzonen unter die Lupe nehmen:

Schläuche und Manschetten

Prüfen Sie die Schläuche und Gummimanschetten. Poröse Wasserschläuche können ebenso teure Reparaturen nach sich ziehen wie defekte Manschetten oder Schläuche, mit denen Marder ihr Vergnügen hatten. Kalkspuren am Küh- ler zeigen, dass hier etwas undicht ist.

Ölverlust

Ist der Motorraum blitzeblank, sollten Sie skeptisch sein. Dies sollte nur bei frisch vorgeführten Wagen der Fall sein. Eine Motorwäsche kann Undichtigkeiten verschleiern. Öltropfen unter Motor und Getriebe sind ebenfalls Alarmzeichen und künden einen teuren Werkstattbesuch an. Kühlwasser prüfen: Sind Ölspuren zu erkennen? Oder glitzern am Ölmessstab Spuren von Wasser? Hier ist wohl die Zylinderkopfdichtung defekt.

Scheinwerfer, Lampen, Scheiben

Brennen alle Lampen? Sind die Gläser in Ordnung oder haben sie Risse? Die Gläser dürfen nicht von innen beschlagen sein. Kondenswasser deutet auf undichte Stellen hin. Kontrollieren, ob die vorderen Lampen fest sitzen oder möglicherweise nach einer Kollision an der Halterung angerissen sind. Frontscheibe immer auf Steinschläge und tiefe Kratzer prüfen.

Reifenprofil und Räder

Die Reifen sollten über mindestens 3 mm Profil verfügen, sonst empfiehlt sich ein neuer Satz Pneus. Zudem prüfen, ob die Pneus gleichmässig abgelaufen sind und sich keine Stufen im Profil gebildet haben. Es kann etwas mit der Achseinstellung nicht stimmen. Bekommen Sie zusätzliche Räder, kontrollieren Sie, ob diese zugelassen sind. Es kann sich um einen Vermerk im Fahrzeugausweis handeln, oder es gibt ein entsprechendes Beiblatt dazu. Damit lassen sich die Felgen beim Strassenverkehrsamt eintragen. Spezielle Radschrauben, wie sie bei Alufelgen benötigt werden, müssen im Lieferumfang enthalten sein. Treten beim Fahren mit ca. 110 km/h Vibrationen, spürbar am Lenkrad, auf, müssen die Räder neu ausgewuchtet werden.

Unfallspuren

Generell kann man sagen, ein seriös reparierter Schaden ist halb so wild. Jedoch müssen die Spalten zwischen den Karosserieteilen gleichmässig verlaufen. Wenn das nicht der Fall ist, kann ein Unfallschaden dahinter stecken. Weiterer Checkpunkt: Schliessen die Türen gut? Bei der Probefahrt auch auf Windgeräusche achten. Gegen das Licht schauen, ob sich Unebenheiten auf der Karosserie spiegeln. Auf diese Weise ist auch zu sehen, ob der Wagen einen Hagelschaden aufweist. Zudem auf Farbunterschiede bei den Übergängen von den Kotflügeln zu den Türen achten. Sich schriftlich bestätigen lassen, dass das Fahrzeug unfallfrei ist.

Generell

Wenn Sie vor dem Kauf eines Wagens stehen, verlassen Sie sich auf Ihr Bachgefühl. Haben Sie Bedenken gegenüber dem Fahrzeug oder der Person, die es verkauft, lassen Sie es bleiben und kaufen Sie wo anders.

pd

Bodensee Nachrichten vom Freitag, 22. Mai 2020, Seite 12 (20 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 
 

<   Mai   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31