© RZ Koblenz 

Der Traum vom Mars

ARBON Alicja Bednarzewska verfolgt ihren Traum

Die Arbonerin Alicja Bednarzewska ist ihrem Traum einen Schritt näher gekommen: Als nur eine von zwei Personen aus der Schweiz ist sie als Teilnehmerin einer Mars-Simulation auf einem österreichischen Gletscher ausgesucht worden. Was sie dort genau erwartet, weiss die 17-Jährige aber noch nicht.

Die Apollo-Mondmissionen und der Stratosphärensprung von Felix Baumgartner haben es der Kantischülerin angetan. «Ich bin fasziniert vom Weltall», sagt Alicja. Ihrem Traum vom Flug ins All scheint sie nun einen Schritt näher gekommen zu sein. Anfang August reist sie für einige Tage zu einer Marssimulation auf den Kaunertal-Gletscher in Österreich. Dort soll sie gemeinsam mit anderen Jugendlichen einen Einblick in das Gebiet der Weltraumforschung erhalten.

Nächster Schritt: Pilotin

Was Alicja dort genau erwartet, weiss sie noch nicht. «Ich lasse mich vom Programm der Simulation überraschen und bin sicher, dass ich irgendwas für mich mitnehmen kann», sagt sie. Sicher ist aber, dass sich die Arbonerin ihrem Traum vom Flug ins All schrittweise annähern will. Nach Abschluss der Kantonsschule in Romanshorn will sie Pilotin werden.

«Mars ist noch weit weg»

Ob sie dereinst die Nachfolge von Claude Nicollier antreten wird und gar die erste Schweizerin sein wird, die den Marsboden betritt? Alicja lacht: «Der Mars ist doch noch etwas weit weg. Das Weltall ist zwar mein Traum und ich denke, dass es durchaus möglich ist, dies zu erreichen aber der Weg zur Astronautin wird bestimmt ein schwieriger werden», so die Arbonerin. Zuerst folgt ohnehin die Mars-Simulation auf dem Gletscher. Der Flug zum Mars hat noch Zeit.

Benjamin Gahlinger


Bodensee Nachrichten vom Freitag, 22. Mai 2015, Seite 10