© RZ Koblenz 
 

Meris Hujdur,

Steinach

Die Kinder sollen nach Hilfe schreien, wenn sie nicht mehr weiter wissen. Die Fäuste dürfen nur im äussersten Notfall verwerdet werden und nur um aus der gefährlichen Situation rauszukommen.

 

Bodensee Nachrichten vom Donnerstag, 3. November 2016, Seite 3