© RZ Koblenz 

Die älteste Walzenhauserin

Am Samstag, 30. Juli feierte Frieda Altherr im Alterswohnheim Walzenhausen ihren 102. Geburtstag. Seit einem Jahr ist sie die älteste Walzenhauserin.

Walzenhausen Im Alterswohnheim Walzenhausen konnte noch nie ein so hoher Ehrentag gefeiert werden. Frieda Altherr ist aber die vierte über Hundertjährige in der jüngeren Geschichte des Hauses in Walzenhausen. Einer der ersten Gratulanten war Gemeindepräsident Hansruedi Bänziger. Ihn hatte sich Frieda Altherr gewünscht, hatte ihr dieser «grosse, schöne Mann», wie sie ihn nennt, doch zum 101. Geburtstag versprochen, in einem Jahr wiederzukommen. Was er auch sehr gerne tat. Auf dem Balkon philosophierten die Beiden bei schönster Witterung. Dabei genoss Frieda Altherr den extra von Aktivierungsfachfrau Gertrud Hänggi Walt blumengeschmückten Korbsessel.

Das Almendsberger Paradies

Heute fühlt sich die rüstige Seniorin im Alterswohnheim Walzenhausen sehr wohl. Hansruedi Bänziger erklärte sie: «Do, mis Paradies», und zeigte dabei mit weit ausgestreckten Armen auf die Geranien, den nahen Wald und die grünen Wiesen. Ihre blauen Augen leuchteten. Nach wie vor ist Frieda Altherr interessiert an ihrer Umgebung und sie liebt kleine Feiern und Besuche im Alterswohnheim. Ganz speziell freute es sie, dass der grosse Mann sein Versprechen, wieder zu kommen, eingelöst und gehalten. Immer wieder brachte die 102-Jährige den Besucher sowie anwesenden Verwandte mit ihren Sprüchen zum Lachen.

pd


Bodensee Nachrichten vom Donnerstag, 10. August 2017, Seite 1