© RZ Koblenz 

Namibia Leben in extremer Landschaft

Namibia ein Land von unvergleichlicher Schönheit und extremer Wildheit: Gluthitze, Dürre, Schneestürme, Eisregen. Nur wer sich perfekt anpasst, kann hier (über)leben. Der packende Multimedia-Vortrag der Zoologen Josef und Katja Niedermeier erzählt vom Hirtenvolk der Himba, vom Kampf der Farmer im trockenen Süden, von den Survivaltricks der Elefanten, Chamäleons und 1000-jährigen Pflanzen.

Rorschach Namibia ist ein Reiseziel der Superlative: Im Westen die riesige Sandwüste, im Nordosten grüner Urwald, im Osten die Kalahari Heimat der San-Buschleute. Im Süden klafft die zweitgrösste Schlucht der Welt, der Fishriver Canyon. Der Etoscha-Nationalpark ist einer der weltweit schönsten Orte für Tierbeobachtungen.

Um diese Faszination spürbar zu machen, sammelten die Zoologen Geschichten über die Menschen, Pflanzen und Tiere Namibias. Haben Sie etwa gewusst, dass die Oryx-Antilopen über eine Art «Gehirnkühlschrank» verfügen?

Gefilmt wurde mit hohem technischen Aufwand in 4k-Auflösung, auch ein sechs Meter hoher Kamerakran war im Einsatz. Optische Leckerbissen sind Zeitrafferaufnahmen verborgener Naturwunder: Schattenwanderungen, Wolkenströme und übers Firmament rotierenden Sterne. Ein Vortrag, der Namibia in allen seinen faszinierenden Facetten vorstellt.

Der Multimediavortrag findet am Sonntag, 5. November, im Carmen Würth Saal in Rorschach statt. pd


Bodensee Nachrichten vom Donnerstag, 26. Oktober 2017, Seite 12