© RZ Koblenz 

kurzmeldung

Weniger Stellensuchende

Kanton SG Die Anzahl der Stellensuchenden im Kanton ist gegenüber dem Vorjahr um 0,7 Prozent rückläufig. Die Verteilung auf die Sektoren ist dabei unterschiedlich: Einer Abnahme bei den Dienstleistungen steht eine Zunahme in der Industrie gegenüber, wie die Fachstelle für Statistik mitteilt. Die Zahl der bei den RAV gemeldeten offenen Stellen ist auf rund 3000 angestiegen. Die Voranmeldungen zur Kurzarbeit haben sich erhöht. Ende Mai 2019 waren im Kanton St.Gallen 9483 Stellensuchende bei einem Regionalen Arbeitsvermittlungszentrum gemeldet. Das sind 66 Personen weniger als im Vorjahresmonat, was einer Abnahme um 0,7 Prozent entspricht. Im Thurgau beträgt der Rückgang fast vier Prozent, in Appenzell Ausserrhoden gibt es einen Anstieg. In der ganzen Schweiz beläuft sich die Abnahme auf fünf Prozent.

Zahl der Stellensuchenden ab 50 Jahren steigt an

Die Zahl der stellensuchenden Jugendlichen und jungen Erwachsenen ist gegenüber dem Vorjahr leicht zurückgegangen und zwar um knapp

vier Prozent. Bei den älteren Stellensuchenden ab 50 Jahren ist eine Zunahme um ein Prozent zu verzeichnen.

Mehr Kurzarbeit

Ende Mai letzten Jahres hatten im Kanton St.Gallen fünf Betriebe für über 250 Mitarbeitende Kurzarbeit angemeldet. Aktuell liegt die Zahl der meldenden Betriebe bei 15. Die Zahl der betroffenen Mitarbeitenden hat sich auf über 950 erhöht. Der grösste Teil der Voranmeldungen geht auf einige wenige Betriebe zurück.

an/pd


Bodensee Nachrichten vom Donnerstag, 13. Juni 2019, Seite 1